Die Internetplattform für Pferdefreunde
Shop
Kleinanzeigen & Pferdemarkt
Branchenbuch
Veranstaltungen
News
   Forum   
  Fachleute geben Auskunft
Pferdebilder
Partners
Kontakt
Login
 
Fachleute geben Auskunft

Eine Pferdefrage ?

Hier geben Experten Auskuft !

Die Fragen
Unser Expertenteam
So funktioniert's...
Neue Frage stellen

Suchbegriff:


Haben Sie beruflich mit Pferden
zu tun ? Machen Sie auch mit !

Hier Kontakt aufnehmen !


 

 

 
Diese Site existiert dank der Unterstützung von unseren Partnern, wir möchten ihnen hier danken
   

Fachleute geben Auskunft


Ist die osteopathische Behandlung älterer bzw. jungen Pferde sinnvoll?

Ich habe einen 23jährigen Wallach, der im Rücken eher steif ist. Auch läuft er die Hufe schräg ab. Soll ich ihn osteophatisch unterstützen lassen? Und dann habe ich noch eine Jährlingsstute. Macht es da Sinn, den Osteopathen mal drüber schauen zu lassen, ob alles OK ist?






Anne-Louise Haas



-> Profil Expert


Ein Mail senden

JA! Gerade ältere Pferde mit strukturellen Veränderungen (z.B. Arthrose) sollten grösstmögliche Beweglichkeit aller nicht betroffenen Strukturen haben, um diese Einschränkungen kompensieren zu können.

Ebenso ist bei jungen Pferden eine Behandlung sinnvoll, da diese im Wachstum sind. Der ganze Körper ändert sich immer wieder und deshalb kann es zu Überbelastungen an gewissen Punkten kommen. Im Wachstum ist es zudem sehr wichtig dass sich alle Strukturen optimal und frei ausbilden und sich jeweils auf die neue körperliche Situation einstellen können. Unter neuen körperlichen Situationen verstehe ich die sich dauernd ändernden Belastungen durchs Wachsen oder auch durch die neuen Forderungen durchs Reitergewicht oder ähnliches.

Jedoch manipuliere ich in beiden Fällen nicht, sondern löse die Faszien, die Muskulatur und mobilisiere.





 




Kommentare - Neuer Kommentar schreiben
Noch kein Kommentar vorhanden


Neuer Kommentar schreiben
 

Für eine Auflösung von mindestens 1024 x 768 px entwickelt, auf Firefox und Explorer getestet
© designed by