Die Internetplattform für Pferdefreunde
Shop
Kleinanzeigen & Pferdemarkt
Branchenbuch
Veranstaltungen
News
   Forum   
  Fachleute geben Auskunft
Pferdebilder
Partners
Kontakt
Login
 
Fachleute geben Auskunft

Eine Pferdefrage ?

Hier geben Experten Auskuft !

Die Fragen
Unser Expertenteam
So funktioniert's...
Neue Frage stellen

Suchbegriff:


Haben Sie beruflich mit Pferden
zu tun ? Machen Sie auch mit !

Hier Kontakt aufnehmen !


 

 

 
Diese Site existiert dank der Unterstützung von unseren Partnern, wir möchten ihnen hier danken
   

Fachleute geben Auskunft


17jährige Quarter Horse Stute trab sehr verkürzt. Was können die Ursachen sein?

Meine 17jährige Stute hat einen stark verkürzten Trab an der Longe sowie unter dem Sattel. Sie läuft barhuf schon seit 10 Jahren, hat keine Probleme. Draussen tragen wir Hufschuhe. Im Schritt läuft sie schön entspannt vorwärts, abwärts, sobald wir jedoch z.B. an der Longe traben, hebt sie den Kopf, macht kurze und abgehackte Schritte. Chiropraktiker ist schon zweimal da gewesen. Und von der Seite her ist sie OK.Was können weitere Ursachen sein? Wie kann ich mit ihr am Boden arbeiten, so dass sie sich mehr entspannt?






Anne-Louise Haas



-> Profil Expert


Ein Mail senden

Hallo,

Dies ist eine schwierige Situation die Frage gut zu beantworten ohne das Pferd gesehen zu haben.

Noch einige Fragen: Wie galoppiert die Stute? Zeigt sich der verkürzte Tritt auf beiden Händen? Wird die Stute freizeitmässig geritten? Western? Wie wird die Stute longiert? Wenn von der chiropraktischen Seite her alles ok ist, tippe ich auf die Muskulatur.

Eine Möglichkeit wäre, dass die Muskulatur der Hinterhand ''etwas hat'' (verspannt, gezerrt, etc). Dadurch kann die Last nur schwer aufgenommen werden und die Tritte werden kürzer. Oder im Schulter-Hals Übergang (oder Gebiet) liegt eine Verspannung oder ähnliches vor, was die Stute dazu bringt den Kopf zu heben-auszuweichen und dann werden die Tritte auch kürzer. Oder an einem oder beiden Vorderbeinen ist etwas und damit die Stute noch vorwärts kommt in einer schnelleren Gangart, kompensiert sie mit dem Kopf nach oben um die Beine besser heben zu können, aber wie schon geschrieben werden dadurch die Tritte kürzer.

Das Training würde ich abhängig machen von der Ursache. So pauschal ist es fast nicht möglich etwas zu sagen. Mit Stangen arbeiten um die Hintethand zu aktivieren/ zu kräftigen? Dual therapie? Andere Art zu longieren? (Kommt darauf an was die Stute kennt und wie sie sonst longiert/gearbeitet wird) ev auch Doppellonge-wenn es bereits bekannt ist.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Bei weiteren Fragen kannst Du Dich gerne nocheinmal melden (oder auch direkt bei mir).

Anne-Louise





 
Zus�tzlicher Kommentar

Ein Mail senden

Weitere Infos

Vielen Dank für die spannenden Infos. Die Stute hatte vor 5 Jahren eine schwere Geburt, das Fohlen war zu gross, verstarb nach der Geburt und die Stute war hinten aufgerissen. Sie hat danach den Ostheopathen gesehen und wurde aber nicht wieder geritten und longiert bis Anfang diesen Jahres.

Ich könnte mir also vorstellen, dass es etwas mit der Muskulatur in der Hinterhand zu tun hat. Dort war nämlich auch das Hauptproblem, als der Chiro da war. Vorne ist sie halt in der Schulter schon ziemlich steil und steif. Da kommen wahrscheinlich viele Sachen zusammen. Soll ich mal den Tierarzt kommen lassen oder noch einen Ostheo? Du selber bis leider etwas weit von mir entfernt.




Anne-Louise Haas



-> Profil Expert


Ein Mail senden

Dies spricht sehr für meine Hypothese mit der Muskulatur! Ich würde einen Osteopathen oder einen Physiotherapeuten kommen lassen. Der soll sich va die Muskulatur der Hinterhand und der Schulter anschauen. Dies braucht Zeit und regelmässige Übungen (er soll dir Techniken zeigen, die du selber machen kannst). Unbedingt lösende Übungen für Schulter und Hinterhand und kräftigungngs Übungen für Hinterhand und Bauch (zb Schulterherein, Stangenarbeit). Wenn es so nicht besser wird (gib der Stute sicher 2-3Monate) oder schlechter, dann Tierarzt. Ich hoffe, ihr bekommt das Problem so in den Griff! Bei Bedarf einfach wieder melden!



 




Kommentare - Neuer Kommentar schreiben
Noch kein Kommentar vorhanden


Neuer Kommentar schreiben
 

Für eine Auflösung von mindestens 1024 x 768 px entwickelt, auf Firefox und Explorer getestet
© designed by neurom sàrl